fbpx

Wie finde ich das richtige Geschenk?

//Wie finde ich das richtige Geschenk?

Das richtige Geschenk zu Weihnachten

Weihnachten kommt jedes Jahr schneller als man denkt. Gefühlt wird die Anzahl der Geschenke die zu besorgen sind immer mehr. Die Kaufhäuser voller. Das Angebot noch glitzernder und lauter. Aber auch die Unlust auf „Geschenke kaufen“ nimmt drastisch zu und der Spaß daran geht verloren.

Das ist an sich ja nichts Neues. Und trotzdem gibt es in jedem von uns den Wunsch, den Menschen die uns nahestehen eine Freude zu machen. Die Frage ist nur Was?!? Denn die meisten Menschen haben ja schon alles Lebensnotwendige was sie brauchen. Wie findet man nun das, was wirklich Freude macht, ohne dass man das 1.000 Paar Socken verschenkt (es sei denn sie sind mit Liebe selbst gestrickt)?

In genau diesem Gedankenkarussell stecken wir alle. Um sich heuer schon in Ruhe im Herbst um die Geschenke zu kümmern ist es gelinde gesagt zu spät. Das könnte ein ernstgemeinter Vorsatz für nächstes Jahr sein.

Um aus diesem Dilemma auszusteigen schlage ich dir Folgendes vor:

Nimm dir innerhalb der nächsten zwei Tage eine Stunde vor, in der du dich nur um Weihnachtsideen kümmerst. Das entstresst deinen Kopf der verzweifelt nach Ideen sucht und dich hektisch werden lässt. Besorg dir einen schönen Tee oder Kaffee, Plätzchen, Weihnachtsmusik und einen großen Block.

Sorge dafür, dass du in deiner Weihnachts-Ideen-Stunde ungestört bist. Das heißt: Handy und Türklingel aus. Kinder versorgt. Es ist deine Zeit für dich und deine Weihnachtsgeschenke.

Und dann geht es los. Mach dir als erstes eine Liste mit all den Menschen, die du gerne beschenken möchtest.

Hast du alle? Dann prüfe mal nach, ob wirklich alle jetzt ein Geschenk brauchen. Gerne gibt man den Kindern für Lehrer und Co. eine Kleinigkeit mit. Auch bei den Hobbies und bitte niemanden vergessen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass genau diese Menschen zu Weihnachten von Plätzchen, Merci und wie sie alle heißen überschüttet werden und sich damit den Jahresvorrat für das kommende Jahr anlegen können. Wie wäre es, wenn du den Lehrern und all den guten Geistern dieses Jahr eine Weihnachtskarte mit persönlichen Worten und einem ernst gemeinten DANKE zukommen lässt und dafür, sagen mir mal im Februar nächsten Jahres, deinem Kind ein paar Kekse mitgibst und dann damit eine Freude machst?

Unter diesem Gesichtspunkt sollte deine Liste schon um einiges kürzer geworden sein.

Und nun zu den Geschenken an sich. Wie findest du das richtige Geschenk für deine Liebsten?

Gehe jede einzelne Person auf deiner Liste durch. Nimm dir wirklich Zeit dafür. Stell dir dabei vor, dass dir diese Person gegenübersitzt. Nimm sie wahr. Ihre Interessen. Ihre Herausforderungen. Das was euch verbindet. Das was du an ihr schätzt. Was du schon immer mal sagen wolltest.

Und dann überlege dir, wie du dem was du wahrnimmst eine Form geben kannst – Ja, auch wenn es sich total komisch anhört.

Hier ein Beispiel von mir, was ich meiner jüngsten Schwester geschenkt habe:

Meine jüngste Schwester wollte für ein Jahr nach Neuseeland reisen. Dass sie geht stand fest und doch ist sie halt auch ein Familienmensch und hatte schlicht weg Muffensausen. Ich wollte ihr damals Wurzeln und Flügel zu Weihnachten schenken. Wie umsetzen? Ganz einfach. Sie hat eine kleine Flasche mit Erde aus den Gärten jedes Familienmitglieds von mir bekommen (Wurzeln) und Reiseführer für Neuseeland (Flügel). So einfach? Ja, so einfach. Und ihre Wurzeln hat sie tatsächlich auf ihre Weise mit auf ihre Reise genommen. Die Flügel natürlich auch.

Brauchst du Gedankenanstöße? Dann habe ich hier noch ein paar Tipps für dich.


Erinnerungen bleiben ewig.
Erinnerungen bleiben ewig, denn du erfährst sie mit Haut und Haaren. Erinnerungen schaffen Verbindung und ein gutes Gefühl.
Du fühlst. Du schmeckst. Du riechst. Du spürst… Du bist mit allen Sinnen dabei.

Welche Erlebnisse verbinden dich mit dem Menschen den du beschenken möchtest? Was habt ihr gemeinsam „durch“? Welches Abenteuer habt ihr bestanden? Überlege dir ein Symbol für dieses gemeinsame Erlebnis und verschenke es mit einer Karte und persönlichen Worten wie…

Für mich hatte das Erlebnis besonders viel Bedeutung, weil…
Erinnerst du dich noch als wir…
Ich werde nie vergessen wie…

Oder schaffe neue Erinnerungen in dem du ein gemeinsames Erlebnis verschenkst. Und nein, das muss keine gemeinsame Alpenüberquerung mit dem Fahrrad sein. Das wertvollste was wir heutzutage verschenken können ist Zeit. Qualitätszeit. Ohne Handy. Ohne Soziale Medien. Verschenke dich und deine Zeit und schaffe gemeinsame Erinnerungen.

Du suchst nach Ideen? Dann schau hier unter Zeit statt Zeug – da wirst du mit Sicherheit fündig. Schau auch mal in die ZwischenZeit. Dort findest du eine persönliche Auszeit für dich und deine Mutter / Freundin / Tochter.

Zur ZwischenZeit


Was es jetzt noch braucht ist deine Kreativität um die Symbole und Erlebnisse zu organisieren. Dann kann Weihnachten kommen…

Ich wünsche dir ganz viele kreative Ideen und eine zaubervolle Vorweihnachtszeit.

HerzensGrüße
Daniela

Wie kann ich dich unterstützen?

Lass uns gemeinsam loslegen. Buche jetzt dein kostenfreies Erstgespräch!

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren!

One-to-One Coaching

Erlebe mit meinem Programm eine besondere Coaching-Beziehung. Es geht zu 100% um Dich. Deine Ziele. Dein Wohlbefinden. Deine Entwicklung. Deine Persönlichkeit und um das, was dem Ganzen im Weg steht.

Mehr Infos

Deeper Love Coaching für Paare

Was tun, wenn man im Alltag der Beziehung feststeckt? In meinem Coaching begleite ich Paare dabei, die Faszination in ihrer Beziehung (wieder) zu finden und gemeinsam tiefer in die Beziehung einzutauchen.

Mehr Infos

Deeper Love Coaching für Singles

Single – und du hast Lust auf eine Beziehung? In meinem Coaching begleite ich Singles dabei, sich für die Beziehung zu öffnen, die sie gerne führen möchten, die bis jetzt aber noch nicht so wirklich geklappt hat.

Mehr Infos
2019-01-21T17:41:21+00:00