HG_Startseite-daniela polenz

Bist du dir über deine Rollen im Alltag bewusst?

„Ein bisschen bin ich Corona dankbar – ich muss mich nicht mehr mit Menschen treffen, auf die ich eigentlich keine Lust habe…“ Diese Aussage kam im Dezember 2020 aus dem Herzen einer meiner Frauen, die ich im Coaching begleite.

Sie selbst war am Anfang sehr geschockt über das, was sie gesagt hatte. Und trotzdem lag da so viel Wahrheit darin.

Wie oft machen wir in unseren Rollen im Alltag Dinge, die wir eigentlich gar nicht wollen? Wie oft sagen wir Ja, wo wir Nein meinen. Wie oft haben wir Angst vor Ablehnung, wenn wir ausdrücken würden, wo wirklich unsere Bedürfnisse liegen.

Was dann kommt, ist die große Sehnsucht nach einfach wohlfühlen und glücklich sein, ohne sich groß Gedanken um das Außenrum machen zu müssen. Einfach sein zu können, ohne die Zerrissenheit zwischen Ich möchte dazu gehören und Ich würde das jetzt eigentlich ganz anders machen...

Doch so einfach – und das wissen wir alle – ist das nicht.

Um eine innere Gelassenheit und inneren Frieden mit unseren Glaubenssätzen und Anforderungen von Außen und den tatsächlichen Herzenswünschen und eigenen Bedürfnissen  zu schließen, ist es ganz gut sich damit zu beschäftigen, was in solchen Fällen denn da eigentlich unbewusst abläuft.

 

In unserem Alltag erfüllen wir jeden Tag unterschiedliche Rollen.

Wir sind wir selbst. Wir sind Frauen. Wir sind eingebunden in unsere Familien. Dann sind da unser Beruf, unsere Talente und Leidenschaften. Und wir in unserem Umfeld, also unserer Umgebung und unseren Freundschaften.

Diese Rollen in den verschiedenen Lebensbereichen sind teilweise sehr unterschiedlich und gehören doch zusammen. Sie spiegeln einen großen Anteil unserer verschiedenen Facetten wieder. Und: Sie sind so selbstverständlich, dass wir sie gar nicht mehr wahrnehmen.

 

Jede Rolle in unserem Alltag hat eine andere Energie und es sind uns andere Dinge darin wichtig.

Daher ist es nur natürlich, dass wir uns in jeder Rolle auch anders fühlen möchten. Wenn ich für mich alleine bin, fühle ich mich anders (und verhalte mich auch anders), als in meinem Umfeld, wenn ich mit Freunden unterwegs und in Verbindung bin. Auch als Mama fühle ich mich anders als in meiner Rolle als Frau.

Wie es im Leben so ist, treffen hier Wünsche und der Alltag meist hart aufeinander. Wenn ich mir zum Beispiel Freiheit wünsche und von Terminen erdrückt werde, entsteht Stress und Unzufriedenheit.

 

Wenn sich das Leben beengt anfühlt.

So gar nicht nach dir.
Und Stress und Unzufriedenheit da sind.
Wenn du dir denkst: Wo bleibe ich?

Dann kann es ein liebevolles Kümmern um dich selbst sein, wenn du dir deine Rollen im Alltag bewusst machst.

Lebst du das, was dir wichtig ist?
Haben die unterschiedlichen Rollen Raum in deinem Leben?
Oder ist eine zu übermächtig?
Wie bewusst gestaltest du dir dein Leben?

 

Im Alltag treffen so viele Dinge aufeinander.

Die Erziehung. Die Wertvorstellungen der Gesellschaft. Das „Das macht man halt so“. Deine Sehnsüchte. Deine Bedürfnisse. Deine Herausforderungen. Andere Menschen mit ihren Rollenmustern. Die Lebensumstände. Das Leistungsdenken. Die Lebensabschnitte.

Das alles möchte unter einen Hut gebracht werden und schmeißt dich wahrscheinlich des Öfteren aus der Bahn.

Und genau hier, im Schmelztiegel deines Alltags kann dir dein Bewusstsein über deine Rollen und die mit ihnen verbundenen Wünsche helfen, in deiner Mitte und deiner Balance zu bleiben.

Unsere täglichen Rollen haben Einfluss auf unser Alltagserleben, auf unsere Erfüllung und auf unser Glücklich Sein.

 

Die Schnelle Lösung: Aktionismus und die Sehnsucht nach genau dem Gegenteil

In Stresssituationen neigen wir schnell dazu in Aktionismus auszubrechen, einfach, dass die Sachen erledigt sind oder um möglichst schnell aus der unangenehmen Lage wieder rauszukommen. Dabei ist uns alles recht – es soll einfach nur anders werden.

Wie oft höre ich den CoachingGesprächen, dass sich die Frauen nach Leichtigkeit sehnen. Nach Ruhe. Alleine Sein. Ausruhen. ⁠

Diese Sehnsucht entsteht meist aus einer Situation, aus der sie raus wollen. Weil es gerade schwer und eng ist. Gleichzeitig auch viel los ist und weil kein Raum für sie selbst ist. Sie sind einfach müde.⁠

So stehen sich zwei Pole gegenüber und ziehen und zerren an den Frauen. ⁠

Der Widerstand gegen die momentane Situation und das unbedingte Herbeisehnen des Gegenteils machen alles noch anstrengender, als es soundso schon ist.⁠

Dabei gehört beides zusammen. Wo Licht ist, wird auch immer Schatten sein. Alles besteht aus einem Gegenüber.⁠

Tag und Nacht.⁠
Frühling und Herbst.⁠
Hunger und Gesättigt sein.⁠
Laut und Leise.⁠
…⁠

⁠Polternder Aktionismus ist meistens vom Verstand gesteuert, um möglichst schnell eine Lösung zu haben. Häufig stellt uns diese Lösung aber auf Dauer nicht zufrieden, da unsere Seele da auch gerne mitreden und sich vor allem ausdrücken möchte.

HerzensPost

Gefällt dir dieser Text und du möchtest noch mehr Inspiration? Dann bleib mit mir verbunden und lass dir Impulse zum Thema Selbstfindung, innere Balance und Erfülltes Ich selbst Sein direkt in dein Postfach schicken.

Ja, inspiriere mich

 

Was könnte ein neues Vorgehen sein?

Wie wäre es, erstmal still zu werden. Den Widerstand wahrzunehmen und die Situation anzunehmen. Aufzuhören gegen die Situation zu kämpfen. Leise sein. Wahrnehmen, was es wirklich braucht.⁠

Häufig sind es dann eben nicht die Dinge, die man aus der Not heraus unbedingt haben wollte. Häufig liegt die Lösung ganz wo anders.⁠

 

Licht und Schatten machen das Leben lebendig. ~ Daniela Polenz

 

Die Lösung liegt in deinen unbewussten Wünschen und Bedürfnissen.

Gib dir die Möglichkeit, Unbewusstes bewusst zu machen. Lass dich auf eine Forschungsreise ein um einen Blick hinter dein eigenes Behind the Scenes zu werfen. Entdecke deine Werte und Bedürfnisse, um ihnen, im Einklang mit deinem Alltag, Raum zu geben.

Genau hier kommen deine Rollen im Alltag wieder ins Spiel. Es kommt dabei nicht darauf an, was du in dieser Rolle tust oder nicht tust. Es kommt darauf an, wie du dich in der Tiefe deines Herzens gerne in dieser Rolle FÜHLEN möchtest.

Denn: Hinter jeder Rolle liegt ein Bedürfnis nach einem Gefühl das sich in unserem Körper ausdrückt.

 

Wenn du ehrlich zu dir selbst bist und alle Masken ablegst – Wie möchtest du dich in den einzelnen Rollen im Alltag fühlen?

Wie möchtest du dich als Du Selbst fühlen?
Wenn du ganz alleine und ganz pur DU bist? Ohne Masken, ohne Rollen. Wer bist du, wenn alles andere wegfällt?

Wie möchtest du dich als Frau fühlen?
In deiner Weiblichkeit. Deiner Sinnlichkeit. Deiner Beziehung. Wann fühlst du dich weiblich? Was bedeutet es für dich Frau zu sein?

Wie möchtest du dich in deiner Familie fühlen?
Als Tochter und – wenn du Kinder hast – als Mutter. Hast du deinen Platz gefunden? Wann fühlst du dich aufgehoben?

Wie möchtest du dich in deinem erfüllenden Erfolg fühlen?
Dann wenn deine Talente und Fähigkeiten Raum bekommen und du sie in die Welt bringst. Wie sehr stellst du dich unter Leistungsdruck? Wo geht deine Freude hin?

Wie möchtest du dich in deinem Umfeld fühlen?
Dort wo du Zuhause und mit deinen Lieblingsmenschen zusammen bist. Was brauchst du, um dich wohl zu fühlen? Wo fühlst du dich gesehen? Zugehörig?

 

Was wünschst du dir? Wonach sehnst du dich?

Diese Sehnsüchte und Bedürfnisse zeigen dir, wie authentisch du durchs Leben gehst. Wo du ehrlich oder vielleicht auch nicht ganz so ehrlich zu dir selbst bist. Wo Stress und Druck herkommen.

Deine Wünsche und Werte sind deine Hintergrundmusik, die dich durch dein Leben begleitet. Diese tiefen Wünsche sind die Sprache deiner Seele.

Je weiter du dich von deinen Werten, Wünschen und Sehnsüchten in deinen täglichen Rollen entfernst, desto stressiger, enger und unpassender fühlt sich dein Leben an. Aus der Mitte gerissen. Gar nicht mehr in Balance. Die Melodie wird disharmonisch und die Töne schief.

Je näher du jedoch deinen Wünschen und Sehnsüchten in deinen täglichen Rollen kommst, desto harmonischer und erfüllter wirst du dich fühlen. Deine eigene, ganz individuelle Hintergrundmusik trägt dich. Lässt dich die für dich passenden Entscheidungen treffen und kann dir Kompass und Orientierung sein.

HerzensPost

Gefällt dir dieser Text und du möchtest noch mehr Inspiration? Dann bleib mit mir verbunden und lass dir Impulse zum Thema Selbstfindung, innere Balance und Erfülltes Ich selbst Sein direkt in dein Postfach schicken.

Ja, inspiriere mich

 

Der Kompass deiner Seele

Wir Menschen tun uns immer etwas leichter, wenn wir in Bildern und Systemen denken können. Daher möchte ich mit dir gedanklich das Bild eines Kompasses für deine Seele zeichnen.

Stell dir vor, dieser Kompass verwebt auf liebevolle Weise alle Lebensbereiche und Rollen miteinander. Deine Individualität mit deiner Beziehung, mit deiner Weiblichkeit und deiner Familie. Mit deinen Kindern, deinen Eltern, Geschwistern. Auch deine Arbeit, deine Berufung und deine Talente sind Teil davon. Genauso wie die Menschen mit denen du gerne zusammen bist und Landschaften und Umgebungen wo du dich gerne aufhältst.

Stell dir vor, du hast ein liebevolles, ganzheitliches Abbild deiner Wünsche und Sehnsüchte, das dich komplett wahrnimmt und dir Orientierung geben kann.

In der Mitte würdest du stehen. Für dich selbst. Denn du bist der Dreh- und Angelpunkt in allem, was in deinem Leben passiert. Außen herum bewegen sich die anderen Rollen.

Dieses RollenSystem, deinen ganz persönlichen Kompass, kannst du jetzt mit deinen Werten und Wünschen füllen, die du für die einzelnen Rollen gefunden hast. Das verschafft dir eine ganz individuelle Klarheit über deine eigene Wahrheit. Daran kannst du dich ausrichten und bekommst Orientierung und Hilfe bei der Entscheidungsfindung, wenn du vor Entscheidungen in deinem Leben stehst.

Der Kompass deiner Seele ist ein Konzept, um deine Bedürfnisse sichtbar zu machen. Unbewusst es wird bewusst. Und du hast einen bildlichen Ausweis von dem, wonach du dich sehnst. Es wächst Bewusstsein und es entsteht ein Verstehen und Erkennen.

Sich auf diese Art und Weise mit sich selbst zu beschäftigen, tut gut. Denn du nimmst dich wichtig und machst dir zugleich deine Bedürfnisse bewusst. Du wirst selbstsicherer, weil du dich besser verstehst und innerlich ruhiger, weil du deine Reaktionsmuster verstehst.

 

Selbstsicherheit und innere Ruhe

Bekommt der Kompass deiner Seele Raum und erlaubst du dir, ihm zu folgen, können deine ganz persönlichen Werte fester Bestandteil deines Lebens werden und du findest dadurch deine Gelassenheit und folgst einer ganz eigenen Melodie. Damit übernimmst du die Verantwortung für dein eigenes Glück und deine eigene Erfüllung.

Komm dir selbst wieder näher und entwickle Verständnis für dich selbst.

Finde dadurch die richtigen Worte um ausdrücken zu können, was du brauchst, was dir fehlt und was du dir wünschst. Spüre wie liebevoll und wertschätzend es sich anfühlt, wenn du dir selbst etwas Gutes tust und dich um deine Bedürfnisse kümmerst. Weite dadurch sanft dein SelbstBewusstSein und nutze dieses kraftvolle Werkzeug um glücklich und erfüllt du selbst zu sein. Es liegt bereits alles in dir.

 

Fühle. Spüre. Lebe, wer du bist.

 

Magst du mehr lesen? Tieferen Input zu deinen täglichen Rollen und wie du deine Bedürfnisse und Wünsche darin finden kannst bekommst du im SoulBlissCoaching.

danielapolenz-coaching-mentoring-nicischwab-92-04-01

HerzensGrüße

Daniela

Hast du Fragen? Magst du etwas mit mir teilen?

Ich freue mich, wenn ich von dir höre.

Mentorin für Frauen,

die sich verändern wollen